Affiliate-Programme für Carport Hersteller

Carport SwissSeit geraumer Zeit gibt es immer mehr Carport Hersteller die ein Affiliate-Partnerprogramm anbieten. Es gibt 4 Firmen, die gute Konditionen aus zahlen. Aber wie kommt man darauf Carporte zu verkaufen? Und wie viele Carports werden überhaupt gekauft? Das sind nur wenige von vielen Fragen, wenn man daran denkt für diese Partnerprogramme zu werben. Die Hersteller sind seriös und bieten viele verschiedene Carport Modelle an. So wird eine viel größere Zielgruppe angesprochen. Menschen die sich ein Carport bestellen sind in der Regel zwischen 30 und 65 Jahre alt. Schnell kommt die Frage: sind Menschen in so einem Alter schon fähig im Internet einzukaufen? Oder kaufen sie doch noch lieber im Baumarkt? Eine richtig gute Carport Website die mit einem Carport Hersteller zusammen arbeiten sieht so: carportswiss.ch aus. Der Kunde findet sich leicht zurecht und kann in wenigen Klicks ein Carport sich selbst zusammen stellen. Durchschnittlich wird ein Carport für 5.000 Euro gekauft. Das bedeutet der Hersteller kann hohe Vergütungen anbieten.

Der Bereich Handwerk und alles was dazu gehört, wird bis jetzt nur von wenigen Seiten betrieben, die mit Affiliates arbeiten. In der Zukunft wird sich der Markt aber ausbreiten. Es werden mehr und mehr Produkte angeboten, die der Kunde dann selbst zusammen baut. Die meisten Carport die verkauft werden, werden als Bausätze geliefert. Nur noch ein geringer Teil wird von richtigen Baumarbeitern zusammen gebaut. Sogar ganze Häuser kann man sich als fertigen Bausatz bestellen. Leider gibt es für Häuser noch kein Partnerprogramm.

Affiliate Partnerprogramme in fast allen Bereichen

Für Menschen die schon immer ihr eigenes Unternehmen wollten, ist das Affiliate – Marketing genau das Richtige. Man benötigt kein großes Startkapital und einen Lagerraum braucht man auch nicht. Es werden einfach die Werbemittel genutzt die das Partnerprogramm zur verfügung stellt. Diese Werbemittel werden dann ganz einfach auf der eigenen Website platziert und schon kann es los gehen. Wenn man keine Kenntnisse hat in Bereichen wie: Html, Css und Webdesign, dann kann man sich professionelle Hilfe holen. Auch beim Affiliate Marketing gilt die Regel, desto man selber macht um so günstiger wird es für einen. Durch Platformen wie Youtube, kann man sich heut zu tage fast alles selber bei bringen, einfach mal nach „Tutorials“ suchen.

Verschiedene Bereiche

Affiliate Marketing ist eine neue Form von Werbung. Fast alle großen Internet Firmen bieten ein Partnerprogramm an, dadurch kann man für fast alle Artikel auf seiner eigenen Website Werbung machen. Man kann zum Beispiel das ganze Sortiment an Ware, die bei Amazon angeboten wird, auf seiner eigenen Privaten Website promoten. Aber es gibt natürlich auch eine Menge anderer Partnerprogramme, so kann man Versicherungs-Vergleiche, Handyverträge und sogar Dienstleistungen wie eine persönliche Handyortung, selber für seine Besucher anbieten. Wieviel man pro Verkauf eines Artikel bekommt, hängt von den Partnerprogrammen ab. So gibt es Partner die einen sofort vergüten, und andere bezahlen einen erst nach ein paar Monaten. Wieviel die Provision beträgt hängt auch vom Partner ab.

Vorteile:

Dieses Geschäft ist sehr gut für Leute geeignet, die sich eine Firma aufbauen wollen ohne hohe Kredit aufnehmen zu müssen.

Man kann fast alle Artikel anbieten die es zu kaufen gibt.

Nachteile:

Man braucht Kenntnisse im Website aufbau und hosting.

Affiliate Marketing

Der Bereich des Affiliate Marketings ist ein Bereich im Internet, in dem sich immer mehr Leute wie zu Hause fühlen. Das Konzept dieses Marketingbereiches ist in der Form des Provisionsgeschäfts. Ein Webseitenbetreiber platziert die Werbelinks von anderen Leuten auf seiner Seite. Für die Verlinkung bekommen die Webseitenbetreiber eine Vermittlungsprovision. Das Geschäft wird auf beiderseitiges Interesse erledigt. Der Anbieter bekommt seine Kundenzahl und der Affiliate profitiert von der Provision. Die Leute, die in diesen Bereich tätig sind, werden Affiliate oder Publisher genannt. Selbst Anfänger haben die Chance bei dem Beruf erfolgreich zu sein.

Das Erste was man dazu benötigt ist eine freie Werbefläche, die dann den Leuten zur Verfügung gestellt die ein Produkt oder ihre Dienstleistungen anbieten. Ausschlaggeben ist, dass man für das Affiliate Marketing dann Geld bekommt, wenn man für den Erfolg des Linksetzers oder des Anbieters gesorgt hat. Der Erfolg wird durch aussagekräftige Texte im Blog ermöglicht. Die Provision wird dann bezahlt, wenn ein Verbraucher auf den Link aufmerksam gemacht wurde. Dies geschieht bei einem Klick, einen Verkauf oder die Kontaktaufnahme zum Anbieter. Durch die speziellen Codes weiß der Anbieter durch welchen Affiliate er erfolg hatte und zahl die Provision. Die Partnerschaft kann für den Affiliaten dann lohnenswert sein, wenn er Links zu Produkten oder Dienstleistungen setzt, die oft durch die Suchmaschine gesucht werden. Man muss wissen, dass nicht jedes Thema zum Erfolg führt. Als Anfänger kann man Partnerschaften mit Leuten abschließen, dessen Themen gut vermarktet werden. Das heißt, dass man am Anfang allgemeine Themen wählen kann, die sich schnell vermarkten lassen. Zurzeit sind animierte Banner im Trend. Auch verschiedene Werbemittel wie zum Beispiel Flash Banner, Textlinks, Produktfotos und grafische Werbemittel. Besonders lange Cookie-Laufzeiten sind für einen Affiliaten lohnenswert. Die normale Laufzeit beträgt 30 Tage, die mindestens vergehen sollten. Bei der Vereinbarung ist es für den Affiliaten besser, wenn die Widerrufsfrist kurz ist. Auf diese Weise kann der Affiliate tatsächlich seine Provision ausgezahlt bekommen. Der Affiliate bekommt die Aufgabe, dass ein Tracking installiert wird. Die Ausmaßen der Arbeit hängt von der Provisionsquote ab. Allerdings kann das Tracking, wenn es zu komplex ist, von einem anderen Dienstleister vorgenommen werden. Das Affiliate Marketing ist eine lohnenswerte Arbeit, die mit ein bisschen Mühe ein gutes Einkommen ermöglicht.